Von Oberstdorf ins Stillachtal bis zur Schwarzen Hütte

Diese sportliche Tour mit zahlreichen Anstiegen führt entlang der Stillach inmitten eines herrlichen Bergpanoramas an mehreren Alpen vorbei bis kurz vor die Österreichische Grenze. Hier ist Kondition gefragt!

Oberstdorf Stillachtal

Allgäuer Bergpanorama im Stillachtal

Eckdaten zur Rundtour im Unterallgäu

3
Schwierigkeit
↑↓ 450 Hm
Höhendifferenz
34,5 km
Streckenlänge
3 Std.
Dauer

Von Oberstdorf nach Birgsau ins Stillachtal

i Nach dem Ortsende von Oberstdorf 1 liegen zur linken Hand malerisch die drei mit Schindeln gedeckten Kapellen von Loretto 2. Die erste, älteste und niedrigste der drei Kapellen ist die Appachkapelle, die im Inneren noch einen schönen spätgotischen Fresken- zyklus aufweist. Dieser zeigt Szenen aus der Heilsgeschichte sowie Evangelisten, Kirchenväter und Märtyrer. Die sich anschließende Marienkapelle wurde 1657 erbaut, als die Appachkapelle für die zahlreichen Wallfahrer zu eng wurde. Durch einen Gang mit der Marienkapelle verbunden ist die dritte und größte der Kapellen, die Josephskapelle. Sie wurde 1671 als Heiliggrabkapelle geplant. Sehenswert ist hier ein barocker Palmesel, der aus der Pfarrkirche stammt. Schräg gegenüber sollte auch das stattliche, in der traditionellen Holzbauweise errichtete Haus nicht übersehen werden.
Oberstdorf Stillachtal

Die Breitengernalp auf dem Weg von Oberstdorf ins Stillachtal

9,5 km Wir fahren vom Kurpark in südlicher Richtung die Lorettostraße entlang. Ca. 300 m nach den Lorettokapellen zweigen wir halblinks in die Scheibenstraße ab (Radbeschilderung Stillachtal). An jungen Obstbäumen vorbei radeln wir auf einem kleinen asphaltierten Weg; vor uns türmt sich das Gebirgspanorama auf. An der folgenden Kreuzung fahren wir geradeaus. Auf einem Kiesweg, beidseitig bestanden von einer schönen Allee mit Spitz- und Bergahorn, radeln wir gemütlich bis zur geteerten Querstraße mit einer Sommerrodelbahn . Diese überqueren wir und fahren vor der Holzbrücke links auf den Kiesweg. Dieser führt sehr idyllisch entlang der Stillach aufwärts.
Der Weg orientiert sich zuerst am Flüsschen, dann etwas abseits davon und wir gelangen an eine Teerstraße, an der ein Kiesweg auf der rechten Seite verläuft. Unter einer Lawinengalerie hindurch erreicht man eine Kreuzung, auf der es rechts zur Fellhornbahn geht. Hier bietet sich, eventuell auch auf dem Rückweg, eine Gondelfahrt auf das Fellhorn an, von dem aus man einen wunderbaren Blick auf die imposanten Alpen genießt. Wir radeln geradeaus weiter auf der für den Autoverkehr gesperrten Asphaltstraße. Leicht bergauf geht es bis nach Birgsau, einem beliebten Ausflugsziel mit eigener Bushaltestelle. Wir bleiben auf der Teerstraße und erreichen nach der Alpe Birgsau (Einkehrmöglichkeit) eine Wegekreuzung.

Obersdorf Stillachtal

Heini-Klopfer-Skischanze im Stillachtal bei Oberstdorf

Abstecher nach Einödsbach

Gleich hinter der Alpe Birgsau geht es links steil hinauf nach Einödsbach 3, einem beliebten Ausflugsziel mit Gaststätte. Empfehlenswert ist es, nach Einödsbach zu wandern (ca. 30 Min.), da sehr viele Wanderer auf dem Weg sind.

Die Schwarze Hütte

25 km Wir fahren geradeaus und überqueren die Stillach. Anschließend geht es auf dem Asphaltweg sehr steil in Kehren durch den Wald aufwärts. Wir erreichen die urtümliche, stromlose Buchenrainalpe auf 1129 m Höhe (Einkehrmöglichkeit, Käseverkauf). Der weitere Weg verläuft, schön parallel zur Stillach, wesentlich flacher. An der links gelegenen Breitengernalpe (sehr urig, Käseverkauf) vorbei geht es weiter aufwärts bis zur Schwarzen Hütte auf 1225 m (Einkehrmöglichkeit). Vor sich sieht man steil die Berge aufragen. Auf dem gleichen Weg geht es zurück bis Anatswald. Bei Anatswald überqueren wir links die Holzbrücke über die Stillach (Ww. Schwandt) und halten uns rechts. Kurz danach folgen wir links der Beschilderung Gaststätte Faistenoy. Wir radeln auf dem schmalen Kiesweg bis zur Station der Fellhornbahn und folgen der Wanderbeschilderung Oberstdorf. Es wird etwas hügeliger, der Weg schmaler.

Oberstdorf Stillachtal

Idyllischer Radweg im Stillachtal

Wir orientieren uns an der Beschilderung Flugschanze und erreichen das Alpengasthaus Schwand. Wir fahren am Alpengasthaus rechts vorbei. Von hier ab geht es steil hinauf durch den schönen Mischwald und wieder steil hinab auf einem Kiesweg zum Freibergsee.

Wir orientieren uns an der Wanderbeschilderung Oberstdorf, es geht nochmals aufwärts und dann hinab. Wir überqueren auf einer Holzbrücke die Stillach, fahren geradeaus auf einem Kiesweg durch Wiesen, rechts sehen wir die Lorettokapellen stehen. An der Kreuzung fahren wir links weiter bis zum Kurhaus von Oberstdorf.

TOUR AUF EINEN BLICK

km 0 Oberstdorf, Straße, schöner Kiesweg, Dammweg entlang der Stillach, Straße
km 9,5 Birgsau, steiler Anstieg auf aphaltierten Alpwegen
km 12 Buchenrainalp, erst schön hinab, dann meist nur leicht aufwärts
km 16,5 Schwarze Hütte, auf dem Asphaltweg hinab
km 23 Birgsau, Teerstraße, dann kleine Wege
km 28 Schwandt, steil auf- und abwärts beim Freibergsee
km 34,5 Oberstdorf, Kurpark

Karte zur Radtour Oberstdorf – Stillachtal

Oberstdorf Stillachtal

Karte Oberstdorf , Stillachtal und Schwarze Hütte

Tourencharakter Landschaftlich sehr reizvolle Tour im Stillachtal; mehrere sehr steile Anstiege inmitten eines herrlichen Bergpanoramas.
Ausgangs-/Endpunkt Oberstdorf, Kurpark.
Anreise Oberstdorf ist mit der Bahn mit mehreren Fernzügen zu erreichen; mit dem Auto über die B 19 von Kempten aus.
Wegmarkierung Lokal.
Karte ADFC-Regionalkarte Allgäu, 1:75 000, BVB.
Essen und Trinken Alpe Birgsau; Alpe Buchenrain; Breitengernalp; Schwarze Hütte. Alpengasthof Schwandt.
Übernachten Oberstdorf: Zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten.
Bademöglichkeit Im Freibergsee mit Sprungturm.
Fahrradverleih Oberstdorf: Hasselberger, Hauptstr. 7, Tel. 08322/44 67; Heckmair, Bachstr. 8, Tel. 08322/22 10; Kreitner, Fischerstr. 8, Tel. 08322/35 33; Seeweg, Oststr. 16, Tel. 08322/48 67.
Tourist-Info Oberstdorf: Tourismus Oberstdorf, Prinzregentenplatz 2, Tel. 08322/700-0, www.oberstdorf.de
Dieser Beitrag wurde in Radtouren veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*